my myspace


Der Soundtrack zu diesem Blog
rote Zitronen

Sonntag. Ein wenig verkatert und unfähig, die Augen vollständig zu öffnen, wache ich morgens auf.
Auf meinem Kissen liegt- auch noch recht müde wirkend- mein hübsches Handy. Wir hatten eine kurze Nacht...
Vortag. Anruf um ca. 17:30. Frau T. läd mich ein, den Abend in netter kleiner Runde bei ihrem Liebsten zu verbringen, ein paar seiner Kollegen würden auch da sein und für Getränke sei gesorgt...
kein schlechtes Angebot, ganz im Gegenteil! Frisch geduscht und zurecht gemacht begebe ich mich also 3 oder 4 Stunden nach dem Telefonat auf den Weg.
Haltestelle: eine eher maskulin wirkende Gabbalette und ein Mauerblümchen stehen bereits dort, unterhalten sich, hören schlechten Kommerz-Techno übers Handy.
Madame Gabbalette zum Mauerblümchen: "ey Perle, gib ma Kuss, ja?" Mauerblümchen gehorcht.
Hach, welch schöne Szene... so muss das sein!
Aber irgendwie... regt mich die scheiss Mukke nach wenigen Minuten auf und ich wehre mich- was ich sonst NIIIIE tu- mit
Sick Fuck.
Dumme Blicke; stören mich jedoch nicht.
Im Bus: das hässliche Lesbenpaar sitzt, weiterhin schlechte Musik hörend, hinter mir. Aber ich hab ja meinen mp3-Player. Alles ist ok.
Später steigen 4 offensichtlich gut angetrunkene minderjährige Gören ein, torkeln zu Plätzen in der Nähe der Drehscheibe. Sie sitzen mit dem Rücken zur Fahrtrichtung, so kann ich sie gut beobachten...
sie singen, gröhlen, labern Mist:
Hach, welch schöne Szene... so muss das sein!
Meinen mp3-Player brauch ich nicht, ich lausche den Klängen der alkoholisierten Blagen. Die Lesbenmukke kann ich halbwegs ignorieren.
Nach einer Weile... sieht man eine der vier Säuferinnen nur noch mit dem Kopf nach unten hängend sich an einer Haltestange festklammern.
"10 Sekunden" denk ich mir und fang an zu zählen... 9... 8... sie versucht, ihren Kopf zu heben- vergebens... 7... 6... [...]
bei -4 erklingt das wundervolle Geräusch: fröhlich plätschert ihr Mageninhalt auf den Boden, verteilt sich über die komplette Drehscheibe...
Hach, welch schöne Szene... so muss das sein!
Nebenbei fängt ihre Nase an zu bluten... schicker Anblick, wirklich!
Das arme Mädchen: von böser Musik (ich bin mir sicher, dass die schreckliche Musik schuld dran war, nicht der Alkohol!) zerstört worden.
Die olle Gabbalette steht sogar noch auf, um dem Opfer im Gesicht rumzupatschen ("ey, sach ma, alles klaaa?" ) - ich hätt ihr direkt ins Gesicht gek***t... aber egal.
Szene vorbei. Säuferinnen steigen aus. Mp3-Player wieder im Dienst: ich will mir schließlich nicht die gute Laune verderben lassen!
An der Zielhaltestelle werd ich liebevolll empfangen; Frau T. hat nen riesigen Vorsprung, wie ich feststellen darf.
Sie bemüht sich jedoch rührend, mich auf dieselbe Ebene zu bringen:
in ihrem Zustand versucht sie, Zitronen fürs Ritual des Tequila-Trinkens zu schneiden... nebenbei redet sie, redet, redet,...
dann plötzlich: rutscht sie ab! statt der Zitrone trifft sie ihren Finger. Blut! Gejammer!
Wenn mir nicht genau dasselbe letzte Woche auch passiert wär (chez les Monsieurs 3xi & Scratti + ma chère Madame S. usw.) hätte ich Frau T. für blöd erklärt;
unter den gegebenen Umständen verkneife ich mir jedoch ne Bemerkung.
Bewusstseinsverändernde Mittel (u.a. Sekt, Tequila, toller Wodka und Wodka+Martini) sorgen für eine nette Atmosphäre.
Ein recht kurzer, dennoch gelungener Abend... gegen halb 2 bin ich wieder zu Hause, gehe online.
Herr M. ist auch noch wach eigentlich immer wieder amüsant, über icq mit ihm zu plaudern...
meine (temporäre) Unfähigkeit, mit der Tastatur umzugehen, nervt mich selbst nach kurzer Zeit so sehr, dass ich beschließe, den sympathischen Herren per Handy weiter zu belästigen...
stundenlanger Gedankenaustausch über Bedeutsames sowie Belangloses, über hübsche Lockenköpfe und hässliche Leute - ich bin beeindruckt, wie redegewandt und vor allem verständnisvoll (+geduldig) er ist!
And you know what? Yes, I like Bushido!!!
Welche Frau wird denn bei
Schmetterling  nicht schwach?!

Montag (heute). Frau T. erzählt eine unglaublich ergreifende Geschichte aus ihrem Leben: "Fred, die Fliege, ist tot! Wirklich!" Herr K. (Frau T.'s Liebster) hat sie/ihn ermördert...
grauenvoll, oder? Beim Berichten über diese Tragödie arbeiten Frau T.'s Tränendrüsen auf Hochtouren... mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten sollte sie Soapstar werden!
Frau T., Sie haben einen Fan!


(starrrk gekürzte Fassung - mir wurde gedroht...)

die erwähnten Songs findet ihr übrigens bei Klick auf die Blutlilie!
ach jaaa, bevor ichs vergesse:
3xi war wieder fleissig!!!
looos, neue Werke anhören gehen!
myblog.de/dj3xi

20.11.06 18:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de